Große oratorische und sinfonische Werke, Konzerte sowie für den Chor a-capella-Literatur aus den verschiedensten Epochen werden erarbeitet. Dabei soll die Musik in den Tagen des Musizierens von „innen“,  durch das eigene Musizieren erlebt und vielleicht auch neu kennen gelernt werden.

Beim musizierenden Erarbeiten der Werke ist nicht eine „perfekte“ Aufführung das Ziel; der Prozess des stetig zunehmenden Kennenlernens und Durchdringens eines musikalischen Werkes steht hier im Vordergrund. Das heißt nicht, dass wir beim Musizieren anspruchslos wären. Die Proben und das Abschlussmusizieren finden auf einem durchaus hohen Niveau statt.

Dem Tübinger Bachkreis ist es ein großes Anliegen auch Kinder und Jugendliche für die Musik zu begeistern und bietet während der Musiktage verschiedene Möglichkeiten für musikalische Aktivitäten an. Es formiert sich ein Kinder- und Jugendorchester, man kann im großen Chor mitsingen oder es bildet sich ein Kinder-und Jugendchor, der je nach Programm beim Abschlussmusizieren singt oder einen Beitrag beim obligatorischen bunten Abend beisteuert.

 

Leitung und Dozententeam:

  • Uli Lutz - Künstlerischer Leiter, Gesamtleitung
  • Florian Löthe - Chorleitung
  • Michael Davis - Konzertmeister, 1. Geigen, Orchesterleitung
  • Andreas Berge - 2. Geigen
  • Katharina Brade - Bratschen
  • Dieter Hilpert - Violoncelli
  • Eduard Funk - Blechbläser
  • Anselm Schmidt – Holzbläser
  • Fabian Wöhrle -  Korrepetition